Spiel- und gestaltpädagogische Begleitung

für Kinder im Alter von 3 – 12 Jahren

  • bei emotionalen und sozialen Problemen des Kindes im Kindergarten und im schulischen Umfeld
  • in schwierigen Lebenssituationen wie z.B. nach Trennung und Scheidung der Eltern, schmerzhaften Verlusterfahrungen und krisenhaften Übergängen
  • bei der Akzeptanz und Alltagsbewältigung einer chronischen Erkrankung des Kindes- und Jugendalters
  • in enger Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen

Ziel meiner Arbeit ist, dem Kind zu helfen, sein Selbstvertrauen und die innere Sicherheit wieder zu gewinnen, seine Kontaktfähigkeiten zu stärken und ihm neue Wahrnehmungserfahrungen zu ermöglichen. Ich verwende dazu eine Vielzahl spiel- und gestaltpädagogischer Methoden wie z.B. das Puppen- und Rollenspiel, die Arbeit mit Märchen, das Sandspiel mit Miniaturwelt, kreatives Gestalten mit Farben, Ton und anderen Naturmaterialien sowie den Einsatz von Entspannungsverfahren.

Im Spiel und kreativem Gestalten findet das Kind ein natürliches Ausdrucksmittel, welches ihm ermöglicht, symbolisch sein inneres Erleben, seine Gedanken und Gefühle offen zum Ausdruck zu bringen. Da das Kind die Spielsituation in einer sicheren und akzeptierenden Atmosphäre erlebt, kann es Konflikte, Ängste und Verwirrungen durcharbeiten und bewältigen. Es erprobt spielend seine Welt und erfährt etwas über diese Welt (vgl. Violet Oaklander, Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen, 2011). Indem ich das Kind mit Achtung und Respekt darin unterstütze, sich seiner Selbst mehr gewahr zu werden, kann Bewusstheit entstehen, die Verhaltensänderung ermöglicht. Durch das neue Erleben seiner Gefühle, Sinne und seines Körpers gewinnt es eine gesunde Haltung zum Leben zurück.

Comments are closed.